Wir beraten sie gerne.

Hosting

Wir bieten Ihnen vielfältige Möglichkeiten Ihr individuelles OpenERP-System zu betreiben. Grundsätzlich können Sie zwischen einer SaaS (Software as a Service) Lösung und und dem Hosting auf Ihrer eigenen Hardware wählen. 

Bei SaaS-Lösungen verbinden Sie sich via Internet mit Ihrem OpenERP-System. Das bedeutet Ortsunabhängigkeit und keine kosten- und zeitintensiven Aufwände in der Hardwarebeschaffung, Installation und Konfiguration.

Unterschiede der Hosting-Lösungen:

 

Produkt Keine Hardware nötig Inkludiert zukünftige Migrationen Private Module Community Module Support
OpenERP (SaaS)
Local Hosting
Local Hosting OEE
camadeus (SaaS)
camadeus (SaaS) OEE

Hinweise zur Tabelle:

OEE:
Der OpenERP Enterprise Contract ist ein OpenERP Wartungsvertrag, umfassend
  • die Migrationen auf neuere OpenERP Versionen
  • die Wartung (Behebung von Fehlern)
  • die Nutzung privater Module (siehe unten)
Community Module:
Laut der OpenERP-Lizenz AGPLv3 müssen alle Module öffentlich gemacht werden. Alle Module, die nicht von OpenERP zertifiziert und herausgegeben wurden, werden Community Module genannt und stehen zur freien Verfügung sie zu nutzen.
 
Private Module:
Besitzer eines Wartungsvertrags sind nicht verpflichtet, selbst erstellten Module zu veröffentlichen. Für diesen Zweck finden Sie eine abgeschwächte Lizenz unter AGPLv3 private use.
 
 

Security

Die Standardinstallation von OpenERP umfasst keine Verschlüsselung der Daten. Es müssen daher zusätzliche Vorkehrungen getroffen werden.

Es gibt folgende Möglichkeiten OpenERP abzusichern:

  • Verwendung eines Reverse-Proxies, welcher die HTTPS-Verschlüsselung übernimmt. Durch das Caching des Proxyservers wird zusätzlich ein Performancegewinn erzielt. Es können kostenfreie unsignierte Zertifikate und kostenpflichtige signierte Zertifikate verwendet werden. Unterschied: Der Browser erkennt Domains als vertrauenswürdig oder nicht.

  • Einrichtung eines Virtuellen Privaten Netzwerks (VPN). Der OpenERP-Server ist dann nur mehr über einen VPN-Tunnel und nicht mehr direkt erreichbar. Wir beraten Sie gerne ausführlich.

Es wird ausdrücklich empfohlen, den OpenERP-Server in der Standardinstallation nicht direkt im Internet laufen zu lassen.

 
 
 

Modulauswahl

Am Beginn einer OpenERP-Einführung müssen folgende Punkte geklärt werden:

  • Welche Geschäftsprozesse möchte ich in Zukunft mit OpenERP abbilden?

  • Gibt es für alle Geschäftsprozesse bereits fertige Module?

Eine Liste sämtlicher OpenERP Module findet sich hier: http://v6apps.openerp.com

Das OpenERP "Demo"-System gibt ebenfalls einen guten Überblick über die verfügbaren Module. Des Weiteren können die Module auch gleich im Livebetrieb verwendet werden.

Sollte für Ihren Geschäftsfall noch kein geeignetes Modul existieren, helfen wir Ihnen gerne bei der Entwicklung eines für Sie maßgeschneiderten Moduls.

 
 
 

Installation

Sollten Sie sich für die Variante eines eigenen Hostings entschieden haben, so müssen zuerst folgende Fragen beantwortet werden:

  • Welches Betriebssystem ist am besten geeignet?
  • Welche zusätzlichen Programme werden von den verwendeten OpenERP Modulen benötigt?
  • Wie kann ich eine tägliche Sicherung einrichten?
  • Wie kann ich die Sicherheit gewährleisten?

 

Konfiguration

Damit OpenERP optimal verwendet werden kann, müssen nach der Installation unter anderem folgende Punkte konfiguriert werden:

  • Eingehender und ausgehender E-Mail Server
  • Angebots- und Rechnungsnummern
  • Berechtigungen
  • .....

Besondere Vorsicht ist bei der Einspielung des Kontenplans notwendig. Der Kontenplan kann nach der Erstellung nicht mehr geändert werden. 

 
 

Kontakt

 

Thank you for your message!

Failed to send message!